Im Frühjahr 1989 trafen sich ungefähr 50 Kinder im damaligen Oschatzer Kreiskulturhaus, um bei der Tanzsporttrainerin Silke Seidel aus Leipzig das ABC des Gesellschaftstanzes zu erlernen.

Mit der Gründungsversammlung im Oktober 1990 und dem Eintrag ins Vereinsregister 1991 entstand der 1. TSC Oschatz e.V., der Freizeit- und Amateurtanzpaaren die Möglichkeit bietet, zu trainieren.

Der Verein ist Mitglied im Kreissportbund, Landessportbund, Landestanzsportverband, im Deutschen Tanzsportverband und gehört zu den Gründungsmitgliedern des Kreisjugendringes.

Zur Zeit werden 18 Kinder und 123 Erwachsene durch Vinzenz Aust, Ringo Hölschke und Konstantin Niemann trainiert.

Oschatzer Paare nahmen und nehmen an Turnieren in Sachsen und ganz Deutschland teil. Höhepunkte sind die Teilnahmen an den Landesmeisterschaften und an den Schwerpunktturnieren, wie die Lipsiade und das Messemännchen- Turnier im Frühjahr oder das Kinder- und Jugendwochenende in Radebeul im Herbst. Mehrere Finalplätze konnten in den letzten Jahren bei sächsischen Landesmeisterschaften erreicht werden.
Mehrere Finalplätze konnten in den letzten Jahren bei sächsischen Landesmeisterschaften durch Oschatzer Paare erreicht werden. Namen wie Justin Philipp / Lysann Schmidt oder Friedrich Hessel / Anne Heinrich belegen diese Oschatzer Erfolge.
Unsere Vereinsarbeit weitet sich auf ganz Deutschland aus. Seit Bestehen des Vereins ist Oschatz gastgebende Stadt für Tanzturniere. Der 1.TSC Oschatz e.V. richtet offene Turniere aus.
Doch nicht nur der Wettkampfbetrieb macht uns in und um Oschatz bekannt. In Alten- und Pflegeheimen, sowie in den Kliniken in Schmannewitz gestalten Tanzpaare verschiedene Veranstaltungen. Damit helfen die Schautanzveranstaltungen, die Beliebtheitsskala für den Tanzsport zu erweitern. Der gemeinsame Auftritt unserer Turnierpaare mit der Schüler-Big-Band Bernhausen/ Filderstadt im Juni 2013 im Rahmen des Tages der Oschatzer zeigen, dass unser Verein Ansehen genießt und auch immer bereit ist, die Stadt Oschatz zu präsentieren. All diese Aktivitäten sind immer an Leute gebunden, die ihre Freizeit der Vereinsarbeit widmen und unermüdlich das Leben im Verein prägen. Doch all diese Aktivitäten wären nicht zu leisten, wenn es keine Freunde des Tanzsports gäbe, die uns finanziell unterstützen.